Wat is denn blots een „Digitalgemüse“??

Zur Sendung #08 am  2 4 . 0 5 . 2 0 0 9 :
Wer unsere „Spargelsendung“ gehört hat, der weiß jetzt die Antwort auf diese Frage:
S p a r g e l  ist ein „Digitalgemüse“!
Man mag es toooootal gerne – oder eben gaaaaar nicht.
Dazwischen gibt es nichts.
Entweder – oder.
Ex – hopp.
Eins – null.
Wir haben uns aus vielen Richtungen an den Spargel gewagt:
– ZuSa-Hörer und -Hörerinnen verrieten uns, wie sie Spargel am liebsten essen.
– Die Diplom-Oecotrophologin Anna Wehrle-Riege stand in einem Telefoninterview Rede und Antwort in Sachen „Ist Spargel gesund?“
– Der Spargel-Großbauer Heinrich Thiermann schilderte in einem ausführlichen Interview Chancen und Risiken der Spargelernte und -vermarktung und gab Einblicke in seinen Alltag.
Außerdem hat uns eine aktuelle Nachricht beschäftigt:
„Verbot von Himmelslaternen in Niedersachsen“: Die von uns „Mahatma-Gandhi-Feuerwerk“ genannten Laternen, die lautlos-schön über den nächtlichen Himmel ziehen, sind ab sofort verboten – zumindest in Niedersachsen!
Schade, wirklich schade. Aber die Dinger sind tatsächlich und im wörtlichen Sinne brandgefährlich. Wer möchte schon einen brennenden Grillanzünder auf Dach, Gartenstuhl oder Auto haben…
Und schließlich: Yared Dibaba hat im Rathaus Amelinghausen vor ausverkauftem Haus aus seinem Buch „Platt is miene Welt“ gelesen. Seine kurzen, oft sehr humorvollen Geschichten über seine Erlebnisse in der ganzen Welt kamen beim Publikum ebenso gut an wie seine offene und unkomplizierte Art. Dibaba gehört zu den absoluten Sympathieträgern in der jüngeren „Plattdeutschszene“.
Wir haben ein ausführliches Interview mit ihm führen können. Ein Fazit: Der Mann hat tatsächlich Humor! 🙂

 

Yared, dat heste gaut maakt!! :-)

Lesung mit Yared Dibaba, der sich mit dem Titel seines Buches „Platt is mien Welt“ outet. Ganz fein heste dat maakt, Yared! 🙂
Das Publikum im überfüllten Rathaussaal in Amelinghausen war zu Recht begeistert über die modernen Geschichten op Platt, die der NDR-Mann hier mit viel Humor vortrug.
Das Interview mit ihm wird in der nächsten Sendung zu hören sein. Hier vorab nur ein kleiner Appetithappen…
Glatteis Mitte Mai? …

Yared Dibaba in Amelinghausen…

Yared Dibaba wird am 15. Mai 2009 um 20.00 Uhr im Rathaus in Amelinghausen sein Buch „Platt is miene Welt“ vorstellen und Döntjes und Geschichten erzählen.
Und die Hörer und Hörerinnen von EENFACH op PLATT können hierfür zwei Karten gewinnen!
In unserer letzten Sendung haben wir zwei von der Buchhandlung Perl in Lüneburg spendierte Eintrittskarten zur Verlosung angeboten. So kann’s gehen:
– Wenn Sie gleich nach der Sendung bei uns angerufen haben, ist Ihr Name schon notiert für die Verlosung,
– ansonsten könnten Sie uns eine E-Mail schreiben an platt@zusa.de oder
– eine Postkarte schicken an die unter „KONTAKT“ angegebene Postanschrift.
Wichtig: Bitte verraten Sie uns für die nächste Sendung Ihr Lieblings-Spargelrezept!
Einsendeschluss für unsere Verlosaktion ist der 10.05.09. Den Gewinner bzw. die Gewinnerin werden wir telefonisch benachrichtigen. Die Karten liegen dann in Amelinghausen im Rathaus zur Abholung bereit.
Viel Glück!

Ooooojeeee…

Das hat jetzt zugegebenermaßen lange gedauert… Zwei weitere Sendungen haben wir in der Zwischenzeit schon gemacht, ohne hier auch nur eine einzige Zeile zu schreiben. Oje…
Ach was, wir denken positiv: Der Schnöööööf-Husten ist endlich überstanden, deshalb geht es jetzt auch wieder los! 🙂
In den nächsten Tagen werden wir hier berichten von…
– der Sendung am 29.3., in der wir mit Stefan Bargstedt telefonierten,
– von unserem „Kunst un Kultur op Platt“-Gespräch mit dem Kunsthistoriker Dr. Hans Thomas Carstensen aus Hamburg am letzten Sonntag.
Und wir werden jetzt hier auch (endlich…) die lange versprochene Linkliste  veröffentlichen.
Bis demnächst – versprochen!
Karin

„Audio-Tee“ – „Hmmm! … Klingt lecker!“

M o i n !
Am letzten Sonntag war der Bremer Liedermacher Otto Groote zu Gast bei EENFACH op PLATT. Natürlich gab es für den gebürtigen Ostfriesen auch leckeren Tee, allerdings einen der ganz besonderen Art: Unser Audio-Tee… lässt sich beliebig oft einschenken, bleibt immer schön heiß und ist über jede Kritik erhaben. 🙂
Zwei Stunden Snacken / Prooten / „Talken“ op Platt vergingen viel zu schnell:
… Konzertpause im Frühjahr? … musikalische Wurzeln? … Wohnen im Bunker? … Wann kommt denn die nächste CD?? … Konzerte hier in der Umgebung? … irgendwann in Salzburg? …
Dazu gab es eine bunte Musikmischung aus aller Welt: Otto Groote Ensemble (Plattdütsches aus Norddeutschland), Fjarell (Schweden), Stef Bos (Niederlande), Si Kahn (USA) und Hafennacht e. V. (Hochdeutsches aus Hamburg).
Wir werden an dieser Stelle in Kürze einige Audioschnipselchen aus der Sendung und eventuell auch weitere Fotos veröffentlichen. Geduld bitte! 😉
Viele Grüße!
Karin
Otto bei EENFACH op PLATT - 2
P. S.:
Kleiner Trost für alle, die nach der Sendung telefonisch nicht durchgekommen sind und deshalb keine Tickets für das Konzert des Otto Groote Ensembles in Scharnebeck ergattern konnten: Auch in unserer nächsten Sendung gibt es wieder etwas Tolles zu gewinnen!
(Konzertinfos gibt es unter www.scharnebeck.de.)

Fragen an Otto Groote? Immer her damit!

Moin allerseits!
Während und nach unserer Sendung EENFACH op PLATT am kommenden Sonntag beantwortet unser Studiogast OTTO GROOTE gerne Ihre Fragen!
Rufen Sie einfach die unten genannte Telefonnummer in der Redaktion von Radio ZuSa an:
W ä h r e n d   der Live-Sendung werden uns Ihre Fragen und / oder Kommentare in’s Studio übermittelt. Sie können unsere Gesprächsthemen so ganz einfach mitbestimmen! 🙂
N a c h   der Sendung erwischen Sie dann – etwas Geduld und Glück vorausgesetzt – Otto Groote sogar persönlich. (13.00 bis ca. 13.45 Uhr)

Telefon: 04131 / 677 13 28

„Auftauprämien“ bei Radio ZuSa!

Ein Begriff erreicht täglich zigfach unsere Augen und Ohren:  „Abwrackprämien“ gibt es mittlerweile für Pkw, Heizungen, Digikameras und und und… Wir nehmen diese Vorlage gerne auf und weiten hiermit das Ganze aus: Angesichts weiterhin winterlicher Temperaturen versprechen wir eine „Auftauprämie“ demjenigen, der nachweislich in den nächsten Tagen für Sonne und Wärme sorgt… 😉 Vielleicht können wir so das Risiko mindern, dass unser nächster Studiogast durch Eis und Schnee am Kommen gehindert wird. Einen witterungsbedingt verhinderten Studiogast hatten wir in diesem Jahr schon. Das muss definitiv nicht schon wieder sein…
Tja, und wenn wir schon dabei sind, dann fallen uns sicher noch weitere Prämienarten ein, über die sich trefflich diskutieren lässt – natürlich EENFACH op PLATT. „Ab…prämie“ und „Ab…prämie“ …  Aber pssssttt…! Das verraten wir hier natürlich noch nicht.
Kein Geheimnis ist, dass der Bremer Liedermacher OTTO GROOTE live bei uns im Studio sein wird, um sich an unserem „nordic talking“ zu beteiligen. Musikalisch ist die Richtung der Sendung nur scheinbar vorgegeben, denn Otto darf sich „sein“ Musikprogramm weitestgehend selbst zusammenstellen, und dazu gehören sicher nicht nur die eigenen Songs. Wir sind für fast alles gerüstet und packen CDs ein von Helmut Debus bis Törf, von Linde Nijland bis Johnny Cash, von …
Viiiieeellleicht gibt es am Sonntag ja auch schon einige Otto-Groote-Lieder der nächsten, noch unveröffentlichten CD zu hören? Wir dürfen gespannt sein, denn im Moment wird noch Tag und Nacht an dem Album gearbeitet. Echte Otto-Groote-Fans sollten sich jedenfalls die mögliche Premieren-Sendung am nächsten Sonntag nicht entgehen lassen, denn die neue CD „Anner Steerns an’n Heven“ wird erst im August erscheinen!
Vorher gibt es hier in ZuSa-Land noch eines der wenigen Konzerte der nächsten Zeit. Wie schon erwähnt gastieren Otto Groote, Matthias Malcher und Ralf Strotmann am 20. März in der Domäne Scharnebeck, bevor sie eine mehrmonatige Pause einlegen.
Konzertkarten gibt es unter anderem hier:
Samtgemeinde Scharnebeck (Tel. 04136/90728), LZ-Veranstaltungskasse in Lüneburg, (Am Sande, Tel. 04131/740444), Bücherei Adendorf (Rathausplatz) und an der Abendkasse. Infos unter Tel. 04136/90728 und 910077 sowie im Internet unter www.scharnebeck.de.
Ein Hörer / eine Hörerin kann übrigens in unserer Sendung zwei „VIP-Karten“ für das Konzert in Scharnebeck gewinnen. Anrufen lohnt sich!
Bis kommenden Sonntag um 11.00 Uhr nach den Nachrichten auf Radio Zusa, wenn es wieder heißt: „EENFACH op PLATT – nordic talking mit Karin und Dietmar“!
Ach ja: Otto ist „winterfest“ und kommt ganz sicher, auch wenn das mit der „Auftauprämie“ doch nicht klappen sollte! Einschalten lohnt sich bestimmt.
Viele Grüße! – Karin


Nach der Sendung ist vor der Sendung…

Moin,
in unserer Sendung am letzten Sonntag (1.2.) haben wir uns unter anderem auch mit dem Thema „Plattdeutsch im Internet“ beschäftigt. Versprochen ist versprochen: Wir werden hier auf unserer eigenen Seite eine Übersicht erstellen mit Infos und Links zu interessanten Seiten, die uns aufgefallen sind. Etwas Geduld, bitte!
Die DVD „De leste Apparatspot – Dat mokt wi gistern“ von den Sulinger Filmemokern haben wir gleich nach der Sendung  verschenken können. Wir benachrichtigen die glückliche Gewinnerin telefonisch. – Auch in der nächsten Sendung wird es wieder etwas zu gewinnen geben. Anrufen oder Mailen nach einer Livesendung lohnt sich! Telefon Radio ZuSa im Studio Lüneburg 04131 / 677-1328 (13.05 bis ca. 13.45 Uhr)
Gast in der Sendung am 1. März wird Otto Groote sein, Liedermacher aus Bremen. Mit etwas Glück werden wir dann vielleicht sogar schon einige Songs  spielen können, die auf der nächsten CD veröffentlicht werden sollen – ganz frisch aus dem Studio. Premierenstimmung bei Radio ZuSa!
Kleiner Verantaltungstipp an dieser Stelle: Das Otto Groote Ensemble gibt am 20. März  um
1 9 . 3 0   U h r   (*)
ein Konzert in der Domäne Scharnebeck. Tickets gibt es unter anderem bei der Gemeindeverwaltung Scharnebeck.
Motto: Wir sehen uns! 🙂
Viele Grüße
Karin
(*) ACHTUNG! Das Konzert beginnt früher als bisher angekündigt!!

Das kleine „Schröder-Wunder“…

Moin, liebe Freunde des norddeutschen Winterwetters!

Geplant war eigentlich eine Sendung zum Thema „Solartechnik“, doch der eingeladene Experte Dr. Hans-Christian Schröder kam leider nicht: Eisregen in Handeloh machte ihm und uns einen gewaltigen Strich durch die Rechnung.
Aber wenn wir „nordic-talker“ uns etwas in den Kopf setzen, dann ziehen wir das auch durch. Hans-Heinrich Schröder aus Salzhausen sprang spontan für seinen Namensvetter ein und plauderte zwei Stunden munter mit uns über Gott und die Welt: Klimawandel, Finanzkrise, Plattdeutsch gestern/heute, Schafzucht, Silvesterrituale – und schließlich auch Energiesparen und Solartechnik.
Aber so sind wir „Plattdütschen“ nun mal. Kaum kennt man sich, schon hilft man sich. – Man bedenke: Zu Beginn der Sendung kannten wir uns gerade mal ein halbes Stündchen lang… Wie wir dieses „kleine Schröder-Wunder“ geschafft haben? Das bleibt unser Geheimnis… :-))
Vielen, vielen Dank nochmals an Hans-Heinrich!!